Thema: Zitieren von Online-Quellen

Wer sucht nicht gerne nach Informationen im Internet? Hat man nun zu einem bestimmten Thema einen geeigneten Text, ein Bild oder einen Sound bzw. Film gefunden, so muss man bestimmte Regeln beachten. Hier finden Sie wichtige Hinweise dazu.

Genauso wie es für das Zitieren von gedruckten Quellen bestimmte Regeln gibt, so muss man auch beim Zitieren aus elektronischen Quellen (Texte, Bilder, Sounds, ...) bestimmte Regeln beachten. Diese unterscheiden sich insofern von den traditionellen Zitierregeln, dass spezielle Angaben notwendig werden. Der Sinn eines Quellennachweises ist ja, dass eine zitierte Stelle gefunden und überprüft werden kann.

Somit ist es wichtig, alles anzuführen, was für die Auffindung der Online-Quelle von Bedeutung ist. Wir empfehlen Ihnen dazu folgende Angaben:

1. AutorIn und Titel:
Da es oft sein kann, dass diese Angaben auf einer Webseite fehlen, sollte in diesem Falle der Webmaster, oder die Institution, die für die Veröffentlichung verantwortlich ist, angeführt werden.

Expertentipp

Wir verweisen alle, die es ganz genau machen wollen, auf die ISO-Norm 690-2 (Standard zum Zitieren aus Online-Quellen)!

2. URL:
Über die Web-Adresse (URL) ist eine eindeutige Benennung eines zitierten Dokumentes möglich. Daher wird statt dem Ort und dem Verlag bei Online-Quellen der URL, wie er in der Adresszeile des Browsers erscheint, angegeben.
3. Datum:
Die Angabe des Datums ist deshalb wichtig, weil der Inhalt von Dokumenten jederzeit verändert, verschoben oder gelöscht werden kann. Durch das Datum wird somit dokumentiert, welchem Stand die Quelle entspricht. Bei Servern von Nachrichtenagenturen, meteorologischen Diensten und ähnlichen Anbietern können sich die Daten noch rascher ändern, daher empfielt es sich neben dem Datum die Uhrzeit anzugeben.

Beispiel: Sie haben auf den Kulturseiten des ORF einen Artikel gefunden, den Sie gerne verwenden möchten. Folgende Angaben sind nun notwendig:

ORF: "Kinder von Golzow": Längste Filmproduktion, http://kultur.orf.at/orfon/kultur/ticker/49902.html?tmp=17794, 29.08.2001

1. AutorIn und Titel: Weil AutorIn unbekannt, Institution: ORF; Titel: "Kinder von Golzow": Längste Filmproduktion
2. URL: http://kultur.orf.at/orfon/kultur/ticker/49902.html?tmp=17794
3. Datum: 29.08.2001

Nützlicher Hinweis:
Damit Sie nicht den oft sehr langen URL abschreiben müssen, können Sie ihn direkt kopieren, indem Sie ihn in der Adresszeile des Browsers markieren, anschließend + drücken, und ihn an der richtigen Stelle in ihrem Dokument mithilfe von + einfügen.

Vorsicht bei Frameseiten!
Viele Webserver präsentieren Informationen auf geteilten Seiten, sogenannten Frameseiten, bei denen z.B. ein Abschnitt mit Menuepunkten stehenbleibt, während Inhalte im restlichen Bereich des Browsers wechseln. Diese Inhaltsseiten besitzen andere URLs als die in der Adressleiste angezeigte Adresse.

Mit der rechten Maustaste auf den zu zitierenden Bereich der Seite klicken, "Eigenschaften" auswählen. In einem kleinen Fenster wird Ihnen nun der URL dieser Seite angezeigt. Mit der rechten Maustaste auf den zu zitierenden Bereich der Seite klicken, "nur diesen Rahmen anzeigen" auswählen. In einem neuen Browserfenster wird nun der entsprechende Inhalt angezeigt, der URL in der Adressleiste wird für die Quellenangabe verwendet.

Erst dann können Sie den URL mit + kopieren und in Ihr Dokument mit + einfügen.

© 2001-2005 by Education Highway education highway Kontakt | zur Startseite