Chemie ThemenDidaktikSoftwareLehrplanSuchen
 
Login RechtJedes Monat neue Links, Bilder und vieles mehr... Chemie

Startseite Chemie


zurück zur Eduhi Startseite
 

Links des Monats: März 2011
Jahr 1999 1 2 3 4 5 6 7 8 9 10 11 12
Jahr 2000 1 2 3 4 5 6 7 8 9 10 11 12
Jahr 2001 1 2 3 4 5 6 7 8 9 10 11 12
Jahr 2002 1 2 3 4 5 6 7 8 9 10 11 12
Jahr 2003 1 2 3 4 5 6 7 8 9 10 11 12
Jahr 2004 1 2 3 4 5 6 7 8 9 10 11 12
Jahr 2005 1 2 3 4 5 6 7 8 9 10 11 12
Jahr 2006 1 2 3 4 5 6 7 8 9 10 11 12
Jahr 2007 1 2 3 4 5 6 7 8 9 10 11 12
Jahr 2008 1 2 3 4 5 6 7 8 9 10 11 12
Jahr 2009 1 2 3 4 5 6 7 8 9 10 11 12
Jahr 2010 1 2 3 4 5 6 7 8 9 10 11 12
Jahr 2011 1 2 3 4 5 6 7 8 9 10 11 12
Jahr 2012 1 2 3 4 5 6 7 8 9 10 11 12
Jahr 2013 1 2 3 4 5 6 7 8 9 10 11 12
Jahr 2014 1 2 3 4 5 6 7 8 9 10 11 12
Jahr 2015 1 2 3 4 5 6 7 8 9 10 11 12
Jahr 2016 1 2 3 4 5 6 7 8 9 10 11 12
Jahr 2017 1 2 3 4 5 6 7 8 9 10 11 12
Jahr 2018 1 2 3 4 5 6 7 8 9 10 11 12
Jahr 2019 1 2 3
Seitennavigation: weiterblättern Letzte Seite
Seiten:  1 2
angezeigte Daten: 1 bis 15 von 18
 Druckansicht in einem neuen Fenster öffnen
Bild Bodenbewohner Regenwurm - Szenario Bio Austria (Organic.Edunet)
Schülerinnen und Schüler lernen die Grundlagen von Boden und Bodenlebewesen kennen, Bezug zum Alltag wird hergestellt. Bewusstseinsbildung soll in einem Beitrag zu besserem Naturverständnis münden, Kenntnis über die Bedeutung der Bodennutzung soll vermittelt werden.
Bild Kompost - Im Kreislauf der Natur / Compost in the cycle of the nature (Organic.Edunet)
Das Thema Kompostierung soll den Schülerinnen und Schülern beispielhaft die natürlichen Kreisläufe nahe bringen. Fächerübergreifend wird die Thematik im gesamten Schuljahr aufgearbeitet. Vom Wissen zum Handeln zielt das Programm darauf ab, Bewusstsein zu bilden für Mülltrennung, Wiederverwertung in Kreisläufen allgemein und den Einsatz von Kompost im Biolandbau und dessen Bedeutung für die biologische Landwirtschaft im Speziellen
Bild Rund ums Getreide - Szenario Bio Austria (Organic.Edunet)
Schülerinnen und Schüler lernen verschiedene Getreidesorten kennen, Bezug zu Produkten des täglichen Gebrauchs wird hergestellt. "Der Mensch lebt nicht vom Brot allein" - gesundheitsförderliche Getreideprodukte werden den Schülerinnen und Schülern nahe gebracht. Sie werden vom Wissen zum Handeln geführt.
Bild Von der Saat zum Genuss/ From the Seed to delight (Organic.Edunet)
Genuss im Kreislauf der Natur - Brot gilt seit Jahrtausenden als wesentlichstes Grundnahrungsmittel und soll hier als Beispiel und Veranschaulichung der modernen Nahrungskette für den Menschen dienen. SchülerInnen sollen vom Wissen zum Handeln geführt werden, bewusste und gesunde Ernährung sowie die ökologischen Zusammenhänge von der Erzeugung bis zum Genuss sollen in einen Beitrag zu einem nachhaltigeren Lebensstil münden.
Bild Zusatzstoffe in Lebensmitteln - Szenario Bio Austria (Organic.Edunet)
Schülerinnen und Schüler lernen Zusatzstoffe von Lebensmitteln kennen, Bezug zu Getränken des täglichen Gebrauchs von Schülern und Schülerinnen wird hergestellt. Diese Bewusstseinsbildung soll in einem Beitrag zu einem gesünderen Essverhalten münden (Wasser trinken anstelle zucker- und süßstoffhaltigen Durstlöschern).
Bild

Mobiles Lernen: Elementarteilchen (Atlas@Cern)


Das Standardmodell der Elementarteilchenphysik (SM) ist eine pyhsikalische Theorie, welche die bekannten Elementarteilchen und Wechselwirkungen zwischen diesen beschreibt. SM stellt die Grundlage der modernen Teilchenpyhsik dar.

  • Aufbau: Standardmodell, Elementarteilchen, Wellen oder Teilchen, Kräfte, Supersymmetrie, Quiz
  • Zielgruppe: ab 16 Jahre (7./8. Klasse, AHS)
  • Unterrichtsgegenstände: Physik (Grundzüge der modernen Atomphysik, kernphysikalische Grundlagen, Teilchenkonzept), Chemie (Aufbau der Materie, Periodensystem der Elemente)
    Mobile Anwendung aufrufen (ViS): http://www.virtuelleschule.at/mobil

  • Weitere Materialien: Atlas@Cern Portal, http://www.learningwithatlas-portal.eu
  • Museum/Science Center/Wissenschaftlerin: http://www.cern.ch
Bild

Mobiles Lernen: Materie (Atlas@Cern)


Umgangssprachlich: Die Materie ist der sichtbare und anfaßbare Stoff. Naturwissenschaftlich-physikalisch: Materie ist identisch mit Energie, gemäß der berühmten Gleichung Einsteins.

  • Aufbau: Definition, Aufbau der Materie, Erscheinungsformen, Zustände der Materie, Dunkle Materie, Quiz
  • Zielgruppe: ab 14 Jahre (4.Klasse, HS/AHS)
    Unterrichtsgegenstände: Physik (Radioaktive Verhalten der Materie, Alle Körper bestehen aus Teilchen), Chemie (Aufbau der Materie, Aggregatzustände)
    Mobile Anwendung aufrufen (ViS): http://www.virtuelleschule.at/mobil

  • Weitere Materialien: Atlas@Cern Portal, http://www.learningwithatlas-portal.eu
  • Museum/Science Center/Wissenschaftlerin: http://www.cern.ch
Bild

Mobiles Lernen: Standardmodell (Atlas@Cern)


Das Standardmodell gehört zur Teilchenphysik und beschäftigt sich mit den Grundbausteinen der Materie und den zwischen ihnen wirkenden Kräften.

  • Aufbau: Das Standardmodell, Atomaufbau, Higgs, Kosmos, Isotope, Quiz
  • Zielgruppe: ab 16 Jahre (7./8. Klasse, AHS)
  • Unterrichtsgegenstände: Physik (Grundzüge der modernen Atomphysik, kernphysikalische Grundlagen, Isotope, schrittweise Verfeinerung des Teilchenkonzepts ausgehend von antiken Vorstellungen), Chemie (Aufbau der Materie, Periodensystem der Elemente)
    Mobile Anwendung aufrufen (ViS): http://www.virtuelleschule.at/mobil

  • Weitere Materialien: Atlas@Cern Portal, http://www.learningwithatlas-portal.eu
  • Museum/Science Center/Wissenschaftlerin: http://www.cern.ch
Bild

Mobiles Lernen: Teilchenphysik (Atlas@Cern)


Das Standardmodell der Elementarteilchenphysik (SM) ist eine pyhsikalische Theorie, welche die bekannten Elementarteilchen und Wechselwirkungen zwischen diesen beschreibt. SM stellt die Grundlage der modernen Teilchenpyhsik dar.

  • Aufbau: Standardmodell, Elementarteilchen, Wellen oder Teilchen, Kräfte, Supersymmetrie, Quiz
  • Zielgruppe: ab 16 Jahre (7./8. Klasse, AHS)
  • Unterrichtsgegenstände: Physik (Grundzüge der modernen Atomphysik, kernphysikalische Grundlagen, Teilchenkonzept), Chemie (Aufbau der Materie, Periodensystem der Elemente)
    Mobile Anwendung aufrufen (ViS:) http://www.virtuelleschule.at/mobil

  • Weitere Materialien: Atlas@Cern Portal, http://www.learningwithatlas-portal.eu
  • Museum/Science Center/Wissenschaftlerin: http://www.cern.ch
Bild Gallium schmilzt in der hohen Hand
Besser nicht nachmachen - die schwarzen Flecken, die Gallium hinterlässt, sind sehr hartnäckig!
Bild Gallium schmilzt seht tief - wo liegen die Unterschiede zu Quecksilber?
Es reicht die menschliche Körperwärme, um Gallium zu schmelzen. Optisch ähnlich, unterscheidet sich dieses flüssige Metalle aber z.B. deutlich von Quecksilber
Bild Gallium und Germanium
Beide Elemente fristen im Chemieunterricht ein eher zurückgezogenes Dasein. Sie sind aber wesentliche Komponenten moderer Elektronik, vielleicht sollte man ihnen deshakb mehr Aufmerksamkeit widmen!?
Bild Gaschromatographie
In zahlreichen Varianten stellt die Gaschromatographie nachwievor im Zentrum analytischer Aktivität - die getrennten Stoffe können erst anschließend einer spektroskopischen Untersuchung zugeführt werden.
Bild Infrarotspektroskopie
Bau eines IR-Spektrometers und der Einsatz der Infrarotspektroskopie wird von dieser Filmsequenz (Youtube) erschöpfend abgedeckt
Bild Massenspektrometrie
Wie arbeitet ein Massenspektrometer? Wie sieht so eine Gerät aus? Was lässt sich aus einem Massenspektrum herauslesen? Diese Fragen beantwortet dieser Film.
Seitennavigation: weiterblättern Letzte Seite
Seiten:  1 2
angezeigte Daten: 1 bis 15 von 18
 Druckansicht in einem neuen Fenster öffnen
Partner
Partner
 

Info
Impressum
Kontakt
Lernpaket Natriumchlorid und Ionenbindung aktuelles Thema Chemierelevante Daten zu fast allen Tages Jahres / Biographien von rund 290 Chemikern/Chemikerinnen Verband der Chemielehrer Österreichs
Hits: Hits seit dem 23.03.2001
Land Oberösterreich Verein der OÖ Schulsponsoren Raiffeisen Oberösterreich Bundesministerium für Unterricht, Kunst und Kultur