Bildnerische Erziehung ThemenDidaktikSoftwareLehrplanSuchen
 
Login AktuellesMedienTermineBilderLinktipp Bildnerische Erziehung

Startseite Bildnerische Erziehung


zurück zur Eduhi Startseite
 
Bildnerische Erziehung
Plastik / Rauminstallation
  
Seitennavigation: weiterblättern Letzte Seite
Seiten:  1 2
angezeigte Daten: 1 bis 15 von 17
 Druckansicht in einem neuen Fenster öffnen
Medien Bild "Bunter Marmor" Dokumentarfilm über die Farbe in der Antike
Die Website der Stiftung Archäologie stellt in ihrer sehenswerten Mediensammlung auch den Dokumentarfilm des Bayerischen Rundfunks "Bunter Marmor" (E. Kriesch, 2001) zur Verfügung. In 45 Minuten behandelt die Produktion des Bayerischen Rundfunks die Farbgebung und Polychromie in der Antike.
Medien Bild Alexander Calder: 1898 - 1976 - Virtueller Ausstellungsbesuch
Einer Alexander Calder Ausstellung der National Gallery of Art in Washington, DC aus dem Jahr 1998 können Sie hier einen virtuellen Besuch abstatten. Qucktime-Plugin erforderlich.
Medien Bild Andy Goldsworthy: "Rivers and Tides" - Filmempfehlung!
Einen der besten filmischen Impulsgeber für Land Art-Projekte finden Sie in guter Qualität derzeit auch im Netz. Das Schweizer Fernsehen zeigt die preisgekrönte Dokumentation über die faszinierende Arbeit des britischen Künstlers Andy Goldsworthy online.
Medien Bild Das antike Griechenland
Im umfangreichen BIMEZ-Mediensortiment finden Sie zahl­reiche Me­dien zum Thema.
Quelle: www.bimez.at
Medien Bild Erwin Wurm - ORF-Kurzbeitrag auf YouTube
Anlässlich seiner Aufsehen erregenden Installation eines Einfamilienhauses über der Kante des MUMOK-Daches im Wiener Museumsquartier hat die Kulturredaktion der Zeit im Bild einen kurzen Beitrag über den österreichischen Künstler Erwin Wurm gestaltet. Diesen finden Sie nun auf YouTube (2006, Dauer: 01:34 Min).
Medien Bild Honda - Werbeclip in Anlehnung an Fischli und Weiss
Die bekannte Kettenreaktion "Der Lauf der Dinge" des Künstlerduos Peter Fischli und David Weiss (1987) fand einige Nachahmer in Werbung und Musikvideos (z.B.: The Bravery). 2003 produzierte etwa der japanische Autohersteller Honda einen zweiminütigen Werbespot in dem unterschiedlichste Autobestandteile selbst Teil einer Kettenreaktion werden. Fischli & Weiss gingen anfangs sogar juristisch gegen diesen Spot vor. Flash Plug-In benötigt.
Making of Honda Accord Cog
Medien Bild OK Go - Musikvideo in Anlehnung an Fischli und Weiss
Im Videoclip der amerikanischen Popband "OK Go" zu ihrem Lied “This Too Shall Pass” findet sich eine überdimensionierte Kettenreaktion, deren Vorbilder im Kunstvideo "Der Lauf der Dinge" (1987, Fischli & Weiss) sowie in Rube Goldberg-Apparaten zu finden sind. Im kurzen "Behind The Scenes"-Video kann man die aufwendigen Dreharbeiten dazu erahnen. Vielen Dank für diesen Tipp an Kollegin Claudia Gerl!
Behind The Scenes with OK Go - This Too Shall Pass - RGM
Medien Bild Peter Fischli & David Weiss: "Der Lauf der Dinge" (Ausschnitt)
"Der Lauf der Dinge (1987): Kettenreaktion des schweizer Künstlerduos Peter Fischli und David Weiss. Diese artistische Versuchsanordnung alltäglichster Dinge ist eine Kettenreaktion, ein kontrolliertes Happening nach den Gesetzen der Physik und Chemie, den Notwendigkeiten und Zufällen einer prekären Situation, die man auch als »Ordnung aus Schwankungen« bezeichnen kann. Die Kamera folgt fasziniert dem Ereignis, das seinen »Lauf nimmt« und (fast) ohne Schnitt einen 1/2-stündigen Prozeß dokumentiert. Mit diesem Video landeten Fischli/Weiss einen der Publikumsrenner der documenta 8." Quelle: medienkunstnetz.de
Fischli & Weiss »Der Lauf der Dinge«: Ausschnitt Nr. 2 (Quelle: Medien Kunst Netz)
Kettenreaktionen: Tinguely trifft Fischli/Weiss - Eine Unterrichtseinheit für die Jahrgangsstufe 9
Medien Bild Red Hot Chili Peppers und Erwin Wurms "One Minute Sculptures"
Die kalifornische Kult-Band Red Hot Chili Peppers setzte 2003 in ihrem Video "Can’t Stop" eine ganze Reihe von "One Minute Sculptures" des österreichischen Künstlers Erwin Wurm (geb. 1954) in Szene und bekennt sich auch dazu (Wurm wird im Abspann des Clips erwähnt). Im Clip wird etwa das Gesicht eines Bandmitglieds mit Filzmarkern, Heftern und Plastik-Filmdosen gespickt, riesige Pappkartons werden über einen Körper gestülpt, Beine und Arme stehen in gelben Plastikeimern. Das Video kann als Anregung für die im Be-Unterricht gerne umgesetzten "One Minute Sculptures" zum Einsatz kommen.
Medien Bild Street Art - Joshua Allen Harris' Inflatable Bag Monsters
New York-Reisende kennen jene U-Bahnschächte, deren Abluftgitter direkt an der Gehsteigoberfläche liegen. Sie kennen auch die vollen Müll- und leeren Einkaufssäcke aus dünnem Kunststoff auf den Gehsteigen der Stadt. Joshua Allen Harris zaubert aus solchen Plastiksäcken und dem Luftzug vorbeifahrender U-Bahngarnituren kurzfristig dreidimensionale Tierkörper und Monster. Eine simple und nette Idee, welche die Gegebenheiten einer Stadt nützt. In diesem kurzen Video vom New York Magazine spricht Harris über seine Streetart (Dauer: 2:25 min).
Medien Bild Street Art - Kommunikationsstrategie von Off-Kultur im urbanen Raum
Eine interessante Masterarbeit zum Thema "Street Art" können Sie hier nachlesen (Creative Commons Lizenz). 2007 im Studiengang Kultur- und Medienmanagement von Jan Gibbert an der Freien Universität Berlin verfasst, wird darin dem Phänomen Street Art, ihren geschichtlichen Wurzeln, Einflüssen und deren Ausprägungen nachgegangen. Als Einflüsse beschreibt Gibbert Agitprop, Pop Art, Punk, Comic, Situationisten, Culture Jamming, Land Art. Als Spielarten der Street Art werden Plakat, Cut Out, Scherenschnitt, Décollage, Schablone, Aufkleber, Direkter Farbauftrag, Roll On, Murial, Kreidezeichnung, Kachel, Tafel, Skulptur und Installationen erläutert. (PDF, 3 MB, 97 Seiten)
Medien Bild Street Art-Künstler Vhils: „Scratching the Surface“ YouTube-Video
Der portugiesische Streetart-Künstler Vhils (Alexandre Farto) arbeitet mit Spraydose, Schablone, Hammer und Meißel. Dadurch erreichen seine Arbeiten plastischen Charakter und werden zu überdimensionalen Reliefs. Der knapp vierminütige Film auf YouTube zeigt seine Arbeitsweise.
Medien Bild Street Art: Filmdebut von Banksy - "Exit through the Gift Shop"
Das Kunstmagazin art schreibt über den Filmerstling von Banksy: "Man kann von Glück sagen, dass Banksy keine Werbung macht. Der nämlich ist nicht nur ein Meister schneller Pointen sondern auch einer der Suggestion. In seinem Filmdebüt "Exit through the Gift Shop" macht er uns gar glauben, ein durchschnittlich talentierter Freizeitfilmer habe es mit ein paar banalen Siebdrucken und Sprühgemälden auf dem Kunstmarkt zu Ruhm und Millionen gebracht. Das Unheimliche ist: Er könnte Recht haben."
Medien Bild The Bravery - Musikvideo in Anlehnung an Fischli und Weiss
"The Bravery" eine "Post-Punk" Band aus New York zeigt in ihrem Clip zum Song "An Honest Mistake" (02/05) eine Kettenreaktion, die einen Mix aus "Domino-Day" und "Der Lauf der Dinge" (1987) des Künstlerduos Peter Fischli und David Weiss darstellt. Auf der Site des amerikanischen Regisseurs Michael Palmieri ist der von ihm gestaltete Clip in guter Qualität abrufbar (lange Ladezeit beachten). Quicktime-Plugin erforderlich.
Medien Bild The Vines - "Winning Days": Musikvideo und Land Art
Der Videoclip zu "Winning Days" der australischen Rockband The Vines zeigt in seiner Ästhetik einen starken Einfluss aus der Land Art. Insbesondere Andy Goldsworthy wird hier in Stop-Motion-Technik visuell zitiert, ohne dabei qualitativ auch nur annähernd erreicht zu werden. Regie: Michel Gondry, 2004
Seitennavigation: weiterblättern Letzte Seite
Seiten:  1 2
angezeigte Daten: 1 bis 15 von 17
 Druckansicht in einem neuen Fenster öffnen
Partner
Partner
 

Info
Impressum
Kontakt
Highlights
Personen Kunstrichtungen Museen / Galerien Tipps
Hits: Hits seit dem 15.01.2002
Land Oberösterreich Verein der OÖ Schulsponsoren Raiffeisen Oberösterreich Bundesministerium für Unterricht, Kunst und Kultur